Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale+49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst+49 2739 301-140info@stauf.de

Produkttechnik+49 2739 301-160

Finanzen und Controlling+49 2739 301-130frc@stauf.de



Dispersionskleber von Stauf - Bodenbeläge professionell verkleben

Bodenbeläge wie Teppichböden, Vinyl - oder PVC -Böden erfordern für ein optimales Verlegeergebnis eine besonders sorgfältige (ebene,glatte) Untergrundvorbereitung und Verklebung. Dabei spielt das eingesetzte Klebstoffsystem eine entscheidende Rolle bei der Verbindung von Belag und Untergrund. Wir empfehlen Ihnen hierfür unsere Dispersionskleber, die frei von Lösungsmitteln, sehr emissionsarm und äußerst sparsam im Verbrauch sind. 

Was sind Dispersionskleber und welche Arten gibt es?

Dispersionen sind Stoffgemische, bei denen Feststoffe fein verteilt in einer Flüssigkeit vorliegen. Im Fall der Dispersionsklebstoffe handelt es sich hierbei meist um wasserlösliche Polymere, welche, fein in Wasser verteilt, als Bindemittel dienen. Dispersionskleber für Parkett können ähnliche Festigkeiten erzielen wie 2K-Polyurethan-Parkettklebstoffe. Allerdings wird diese Festigkeit erst nach der Trocknungsphase erreicht, weshalb diese Kleber gut saugfähige Untergründe benötigen.

Je nach Einsatzgebiet, Bodenbelag und späterer Nutzung ist es insbesondere bei LVT-Belägen bzw. Vinylbelägen empfehlenswert faserverstärkte Dispersionskleber oder auch 2K-Polyurathanklebstoffe, (zweite werden mit Isocyanat Härtern angemischt), zu verwenden. Dadurch sind bessere Wasserbeständigkeiten oder höhere Festigkeiten unter Temperaturbelastung realisierbar.

Faserverstärkte Dispersionsklebstoffe = bessere Maßhaltigkeit, somit geringere Fugenbildung.
2K-Polyurathanklebstoffe = hohe Festigkeit, somit optimale Maßhaltigkeit und geringere Fugenbildung, bessere Temperaturbeständigkeit und Wasserbeständigkeit

Welche Vorteile bieten Dispersionskleber

Dispersionskleber eignen sich besonders gut zum Verkleben von Bodenbelägen wie PVC-, Vinyl- oder Teppichboden. Sie haben den großen Vorzug, weder Brand- noch explosionsgefährlich zu sein sind in der Regel sehr emissionsarm und lassen beim Verarbeiten weniger gefährliche Emissionen entweichen als viele andere Klebstoffsorten.

Da diese Kleber in flüssigem Zustand sehr gut wasserlöslich sind, können Sie Kleberreste auf nahezu allen Oberflächen problemlos mit einem STAUF Reinigungstüchern oder feuchten Lappen entfernen. Nach vollständiger Trocknung weisen Dispersionskleber eine sehr hohe Klebkraft auf und sind außerdem flexibel.

Darüber hinaus zeichnen sich Dispersionsklebstoffe durch folgende Eigenschaften aus:

  • einfache Verarbeitung (je nach Anwendung auch gieß-, spritz- und walzbar),
  • lange Lagerstabilität,
  • einfache Reinigung,
  • unkomplizierte Entsorgung von Reinigungsflüssigkeiten und Spülwasser,
  • Verarbeitung bei Raumtemperatur,
  • sehr geringe Emissionen.

Verarbeitung von Dispersionsklebstoffen

Für die Verklebung von elastischen und textilen Belägen formulieren und produzieren wir vorwiegend Nassbettklebstoffe. Das Abbinden (die Trocknung) erfolgt dabei durch den Entzug des Wassers durch Verdunsten oder Aufnahme in die jeweiligen Untergründe, Raumluft und zum sehr geringen Teil auch an die Bodenbeläge. Während dieser Phase erhöht sich die Konzentration der Polymerpartikel, die sich immer weiter aneinander annähern, bis sie letztendlich miteinander verfließen. Dieser als Filmbildung bezeichnete Vorgang führt zur Ausbildung von Wechselwirkungen untereinander (Kohäsion) sowie zu den verklebten Materialien (Adhäsion).

Wichtige Verarbeitungshinweise im Überblick:

  • Untergründe sollten Wasser aufsaugen können, demnach gut saugfähig sein,
  • Pfützenbildung und Klebstoffnester beim Auftrag sind dringend zu vermeiden,
  • je nach Produkteigenschaft ins Nass-, Haft- oder Kontaktbett einlegen,
  • auf vollständige Benetzung der Bodenbelag-Rückseite achten,
  • PVC-, Vinyl- oder Teppichboden mit starkem Druck in das Klebebrett drücken, fest anreiben.

Anwendungsrisiken von Dispersionsklebstoffen

NICHT FÜR ALLE PARKETTARTEN OPTIMAL GEEIGNET

Das im Klebstoff enthaltene Wasser kann Parketthölzer, insbesondere quelldruckempfindliche Holzarten wie Ahorn, Buche und Esche, aufquellen lassen. Überdies können Dispersionskleber Hohlstellen nur schlecht überbrücken. Deshalb empfehlen sie sich vorzugsweise für die Verklebung von kleinformatigem, quellenempfindlichen Parkett.

Hochwertige Dispersionskleber von STAUF

Dispersionslebstoffe von STAUF überzeugen durch hohe Qualitätsstandards und sind durch das deutsche Institut für Bautechnik (DIBT) bauaufsichtlich zugelassen. Sie sind emissionsarm und lösemittelfrei und erfüllen damit alle Anforderungen an gesundheits- und umweltverträgliche Produkte. Zu all unseren Erzeugnissen gibt es Datenblätter und Steckbriefe, die Ihnen weitere Informationen zum Verwendungszweck und den Inhaltsstoffen bieten und Ihnen hiermit eine optimale Verarbeitung ermöglichen.

STAUF Produkte Jetzt entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.