Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale+49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst+49 2739 301-140info@stauf.de

Produkttechnik+49 2739 301-160

Finanzen und Controlling+49 2739 301-130frc@stauf.de


03Dec2013

Parkettsanierung: Mit Schliff und Siegel

In der Mitsubishi Electric Halle wurde die Sommerpause für die Sanierung des Hallenbodens genutzt. 3.600 qm Parkettboden wurden aufgearbeitet. Dabei kam eine noch junge aber bewährte Produktlinie zum Einsatz: Die Oberflächenbehandlungsmittel der Marke STAUF.

Rund eine halbe Million Füße laufen, hüpfen, stampfen und springen jährlich über den Parkettboden der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf. Als Austragungsstätte für Großveranstaltungen, von Pop-Konzerten über Sportwettkämpfe bis hin zu Aktionärstreffen, zählt die ehemalige Philipshalle zu den Top-Adressen in Deutschland. Auf 5.000 qm hat die Mehrzweckhalle ein Fassungsvermögen von bis zu 7.500 Besuchern. Der Hauptsaal umfasst ein Fläche von 3.600 qm und ist mit Eichenparkett ausgestattet. Installiert wurde das Hochkantlamellenparkett bereits 2001. Nach fünf Jahren wurde der Boden nochmals neu versiegelt. Doch in diesem Sommer, nach weiteren sieben Jahren, waren die Spuren der Oberflächenabnutzung allzu deutlich geworden. Schließlich muss der Hallenboden nicht nur trittfest, sondern, insbesondere auf Messen und Ausstellungen, auch präsentationstauglich sein. Somit wurde für die Sommerpause 2013 die Sanierung und Aufarbeitung des Hallenparketts anberaumt. Aufgrund der Flächengröße und des Zeitdrucks wurden die Renovierungsarbeiten in Kooperation dreier Verlegebetriebe durchgeführt. Das Unternehmen Parkett & Dielen Hapke aus Ahlen holte sich hierzu Unterstützung von den Verlegebetrieben Floor & Wood und Objekt-Parkett aus Hannover. In drei Wochen vollbrachten sieben Handwerker das Kunststück den in seinem Erscheinungsbild extrem abgenutzten Boden in einen Zustand zu versetzen, der einer neuwertigen Parkettoberfläche nahe kommt.

Allein die Schleifarbeiten beanspruchten zwei Wochen. Ein wuchtiges Bühnenpodest in der Mitte des Raumes verhinderte einen durchgängigen Arbeitsprozess. So musste das Podest jeweils von der einen auf die andere Seite des Raumes verschoben werden, damit die einzelnen Arbeitsschritte ausgeführt werden konnten. Nach dem Abschleifen erfolgte die Oberflächenbehandlung des Parkettbodens. Die Verlegebetriebe wählten hierzu Oberflächenbehandlungsmittel aus dem Hause STAUF. In Ergänzung seiner Parkettklebstoffe, bietet das Siegerländer Unternehmen seit einiger Zeit auch ein umfassendes Sortiment von  Premiumprodukten zur Oberflächenbehandlung an.

In einem ersten Schritt wurde der abgeschliffene Hallenboden mit der wasserbasierten Grundierung STAUF aqua Primer behandelt. Durch die Grundierung wurde einer Seitenverleimung des Lackes vorgebeugt. Im Gegensatz zu herkömmlichen wasserbasierten Grundierungen hellt STAUF aqua Primer den Holzfarbton nicht auf – im Gegenteil, der natürliche Farbton des Eiche Bodens wird durch die Grundierung sogar vertieft. Besonderen Wert legten die Parkettspezialisten auf die ansatzfreie Auftrocknung der Oberflächenbehandlungsprodukte. Bei einer Trockenzeit von zwei Stunden dauerte das Grundieren sowie die ersten beiden Lackschichten der Bodenfläche zwei Arbeitstage. Anschließend konnte die finale Versiegelung des Parketts durchgeführt werden. Bei der Wahl des Premiumlackes STAUF aqua Aurum waren verschiedene Kriterien entscheidend. Der zweikomponentige Wasserlack auf Polyurethanbasis verspricht eine sehr gute Beständigkeit gegen Tritt- und Einbrennspuren. Vor dem Hintergrund der Bodenbeanspruchung bei Großveranstaltungen spielte dies eine besondere Rolle. Optische Eigenschaften des Lackes mussten ebenfalls bedacht werden. So gewährleistet der verwendete Lack STAUF aqua Aurum ultramatt eine besonders gute Lichtbrechung und schließt somit unerwünschte Effekte bei Scheinwerferlicht aus. Der Lack wurde in drei Schichten aufgetragen, hierbei profitieren die Handwerker von einer schnellen Trockenzeit. Somit konnte die riesige Fläche innerhalb von nur vier Tagen sicher versiegelt werden.

Die Sommerpause in der Mitsubishi Electric Halle ist mittlerweile beendet. Der Parkettboden erstrahlt in neuem ultramattem Glanz und ist gut gewappnet gegen viele weitere Millionen Fußtritte.

  • Produkte: STAUF aqua Primer, STAUF aqua Aurum
  • Verlegebetriebe: Parkett & Dielen Hapke, Ahlen; Verlegebetrieben Floor & Wood, Hannover; Objekt-Parkett, Hannover
  • veröffentlicht: OBJKEKT Nr. 12/2013, BODEN WAND DECKE Nr. 12/2013, Parkett Magazin Nr. 1/2014, Fussboden Technik Nr. 3/2014
Parkettsanierung: Mit Schliff und Siegel
Parkettsanierung: Mit Schliff und Siegel
Parkettsanierung: Mit Schliff und Siegel
Parkettsanierung: Mit Schliff und Siegel
Parkettsanierung: Mit Schliff und Siegel
Parkettsanierung: Mit Schliff und Siegel
STAUF Produkte Jetzt Entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.