Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale+49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst+49 2739 301-140info@stauf.de

Produkttechnik+49 2739 301-160

Finanzen und Controlling+49 2739 301-130frc@stauf.de


16Feb2017

Solarlux Campus: Parkettverlegung in ökologischer Bauweise

Gesundes Klima im Gläsernen Firmensitz

Die Lebensqualität steigern und dem Wohngefühl neue Impulse geben – das sind die erklärten Ziele des Familienunternehmens Solarlux, Marktführer für Glas-Faltwände, Wintergärten und Terrassendächer. Deshalb lag den beiden Geschäftsführern Stefan Holtgreife und Jörn Greve für den neuen Firmensitz in Melle bei Osnabrück eine ökologische Bauweise besonders am Herzen: Auf dem etwa 13 Hektar großen Solarlux Campus setzen firmeneigene Fassadensysteme neue Maßstäbe an moderne Arbeitsplätze. Um die Anforderungen von Nachhaltigkeit zu erfüllen, verpflichtete man sich unter anderem zum Verzicht auf Lösemittel und Silikone. Nicht nur aus diesem Grund setzten Verleger Michael Borgelt (Fußbodentechnik Borgelt) und sein Team bei der Verlegung von Massivholzdielen auf bewährte STAUF-Produkte.

Die Themen Naturnähe und Nachhaltigkeit spiegeln sich auch in der Architektur des neuen Gebäudekomplexes wider, der sich optimal in die Umgebung einfügt – das gesamte Areal ist großzügig begrünt. Viel Tageslicht und eine natürliche Lüftung sorgen für eine gesunde Arbeitsumgebung und ein angenehmes Raumklima. Und dank Erdwärmenutzung, Blockheizkraftwerk und Wärmerückgewinnung kann sich der Solarlux Campus als ökologisches Vorzeigeobjekt im Gewerbebau sehen lassen. Für die Verlegung von 21 Millimeter dicken Massivholzdielen auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern im September 2016 ist Parkettlegermeister Michael Borgelt aus Melle verantwortlich: Drei Wochen lang  sind er und seine Mitarbeiter mit den Arbeiten in der Cafetreria, der sogenannten FaltBar, der Kostbar – dem Mitarbeiterrestaurant – und den Konferenzräumen beschäftigt. Auf der Baustelle herrscht geschäftiges Treiben: Die Solarlux-Mitarbeiter haben zum Teil schon ihre Arbeit aufgenommen, während der Innenausbau noch in vollem Gange ist. Gleichzeitig wird der aufwendige Außenbereich mit einer sanft abfallenden Treppenanlage, Trimm-dich-Pfad und einem Teich angelegt, der als Freizeitbereich für die Mitarbeiter dienen soll.

Alles läuft glatt

Auf der 3000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche, dem Herzstück des Solarlux Campus, tummeln sich die Handwerker. Mithilfe eines Hubwagens werden die kreisrunden, überdimensionalen Leuchten unter dem Glasdach montiert – später soll die großzügige Halle dank einer aufwendigen Licht- und Musikanlage auch als Veranstaltungsfläche genutzt werden können. Nebenan steht Michael Borgelt vor einer ganz anderen Aufgabe. „Eine besondere Herausforderung ist der noch relativ frische Betonuntergrund – wir haben es hier mit einigen Unebenheiten zu tun“, so der Parkettexperte. Mit diamantbeschichteten Scheiben schleifen die Verleger deshalb stellenweise bis zu zwei Zentimeter ab, anschließend wir der Untergrund zweifach mit dem lösemittelfreien Epoxidharz-Primer VEP 195 gegen die noch bestehende Restfeuchte grundiert und mit Quarzsand abgestreut. Nachdem Absanden und Trocknen des Primers stellen die Verleger die Pumpe an: Damit wird die Zementspachtelmasse STAUF ES hier besonders dick aufgebracht. Sie eignet sich besonders gut für hoch beanspruchte Böden und ist sehr emissionsarm. Außerdem greifen die Verleger zur glättenden Ausgleichs- und Nivelliermasse STAUF AS, um die Ebenheit des Untergrundes zu verbessern. Mit den beiden Spachtelmassen stellen die Spezialisten die Saugfähigkeit des Untergrundes sicher. Zum Ausbessern kommt die standfeste Spachtelmasse STAUF RM zum Einsatz.

Wohlfühlatmosphäre mit STAUF

Im Anschluss wird eine fünf Millimeter starke PUR-Unterlagsbahn als Trittschalldämmung ausgelegt. Für eine ökologische und sichere Verklebung der Massivdielen sorgt dann STAUF SPU 460: Aufgrund seiner Mechanik eignet er sich besonders gut für diese Art von Bodenbelag. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten kann dieser SPU-Klebstoff sich sehen lassen: Er ist lösemittel-, kennzeichnungs- und isocyanatfrei (also besonders anwenderfreundlich) und außerdem sehr emissionsarm – das kommt jetzt nicht nur den Verlegern, sondern später vor allem den Solarlux-Mitarbeitern und -Besuchern zugute. Die Oberflächen werden anschließend noch geschliffen und mit Naturöl versiegelt.

STAUF hat Tradition

Besonders aufwendig ist dann noch die Verlegung von rund 250 Massivholzstufen: Hier greifen die Parkettspezialisten auch zu STAUF VEP 195 und SPU 460. Hochwertiges Handwerk in Kombination mit Klebstoffen, Spachtelmassen und weiterem Zubehör aus dem Hause STAUF – das ist bei Fußbodentechnik Borgelt Firmen-, und damit gleichzeitig auch Familientradition. Sein Vater gründete das Unternehmen vor mehr als 40 Jahren in Melle. „Wir haben immer schon mit STAUF-Produkten gearbeitet. Sie sind hochwertig und halten einfach ewig “, erzählt Michael Borgelt. Heute gibt der Parkettlegermeister, Tischler und Raumausstatter seine Erfahrungen an seine Söhne weiter, die beide ins Familienunternehmen eingestiegen sind.

  • Produkte: STAUF VEP 195, STAUF ES, STAUF AS, STAUF RM, STAUF Dämmunterlage, STAUF SPU 460 , STAUF Zahnspachtel Nr. 4
  • Verlegebetriebe: Fußbodentechnik Borgelt, Melle
STAUF Referenzen Campus solarlux
STAUF Referenzen Campus solarlux
STAUF Referenzen Campus solarlux
STAUF Referenzen Campus solarlux
STAUF Referenzen Campus solarlux
STAUF Produkte Jetzt Entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.