Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale+49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst+49 2739 301-140info@stauf.de

Produkttechnik+49 2739 301-160

Finanzen und Controlling+49 2739 301-130frc@stauf.de


01Nov2020

Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf

Die Innenstadt aufwerten, einen traditionsreichen, aber zuletzt wenig attraktiven Standort wiederbeleben – das waren die Ziele, die mit dem neu entstandenen Fachmarktzentrum H-plus Carré und dem umliegenden Gelände im rheinland-pfälzischen Herdorf erreicht werden sollten. Auf dem Areal der ehemaligen Friedrichshütte hatte zuletzt eine in die Jahre gekommene Dreifachsporthalle ihr Dasein gefristet, es waren noch immer Abbruchspuren vom Rückbau der Grundschule sichtbar, und die Landstraße durchschnitt das Gelände.

Eine „neue Mitte“ sollte her – nach viel Planung, dem Abriss von Turnhalle und Grundschule, knapp anderthalb Jahren Bauzeit und Kosten in Höhe von zwölf Millionen Euro wurde das H-plus Carré am 8. September 2020 feierlich eröffnet. Das gesamte Areal umfasst rund 22.000 Quadratmeter Grundfläche, davon entfallen knapp 3.500 Quadratmeter Grundfläche auf das Carré. Kundinnen und Kunden finden dort neben mehreren Bekleidungsgeschäften einen Drogeriemarkt sowie einen Discounter. Die Stadt Herdorf hat auf dem Gelände zudem eine neue Turnhalle errichtet.

Optimale Verlegung und gesundes Raumklima mit STAUF D 50

Ein kleiner Rückblick: Ende August 2020 sind die Bodenleger der Konradi GmbH mit Sitz in Rösrath damit beschäftigt, den Untergrund in den neuen Filialen von KiK und K+K für die Verlegung von Designböden und Nadelfilz vorzubereiten. Dafür haben sie zwei Teams gebildet und arbeiten parallel. Mit der selbstverlaufenden Spachtelmasse STAUF XP 20, im Eimer mit sauberem und kaltem Wasser angemischt, können Unebenheiten von 1 bis 20 Millimetern in einem Arbeitsgang ausgeglichen werden. Die zementäre Nivelliermasse ist sowohl für die Anwendung unter textilen Belägen als auch für Parkett geeignet und zeichnet sich durch einen sehr guten Verlauf aus – zudem ist sie bereits nach etwa 16 Stunden belegereif. Im Anschluss an die Untergrundvorbereitung macht sich Team Nummer eins an die Verlegung des gewünschten Vinylbelags: 650 Quadratmeter des Belags Scala 55 von Gerflor werden sie hier auf den Boden bringen. Bei der Verlegung des Designbelags verlassen sich die Bodenleger auf STAUF D 50: Der faserarmierte Dispersionsklebstoff zeichnet sich durch eine feste Klebstoffriefe aus und bewirkt eine hohe Maßhaltigkeit des Vinyls. Das wiederum reduziert Fugen und Verformungen insbesondere bei Designbelägen. Zudem ist D 50 lösemittelfrei und sehr emissionsarm – damit sind nicht nur die Bodenleger der Konradi GmbH geschützt, sondern auch ein gesundes Raumklima für die Mitarbeitenden sowie die Kundinnen und Kunden wird gewährleistet.

STAUF D 8 spart Zeit beim Verlegen von Nadelfilz

Im K+K Schuhmarkt werden gleichzeitig 350 Quadratmeter des Designbodens Expona von Objectflor verlegt, auch dort kommt STAUF D 50 zum Einsatz. Einige Flächen erhalten zudem einen Nadelfilzbelag: Das Material ist sehr robust und deshalb beliebt für die Verlegung in stark frequentierten Räumlichkeiten. Hier ist die Wahl auf STAUF D 8 gefallen: Der Dispersionsklebstoff wirkt dem Schrumpf von Linoleum und Textilbelägen durch eine hartelastische Klebstoffriefe entgegen und die hohe Anfangshaftung erleichtert das Einlegen des Nadelfilz. Auch aus ökologischen Gesichtspunkten kann das STAUF-Produkt überzeugen – D 8 ist lösemittelfrei und sehr emissionsarm. Dank einer schnellen Festigkeitsentwicklung und der daraus resultierenden raschen Belastbarkeit spart der Nassbettklebstoff zudem allen Beteiligten Zeit. Und die wird dringend benötigt: Schon in zwei Tagen soll die Abnahme erfolgen. Doch die Rechnung geht auf – die Baustelle kann von den Handwerkern pünktlich übergeben werden. Auch nach Abschluss der Arbeiten bleibt die Konradi GmbH verlässlicher Ansprechpartner für ihre Auftraggeberinnen und Auftraggeber, wie Prokurist und Betriebsleiter Mark Schilling betont. „Wir legen den Fokus auf langfristige Zusammenarbeiten mit unseren Objektkunden. Beide Seiten sollen das gute Gefühl haben, sich aufeinander verlassen zu können.“ Neben der Niederlassung in Rösrath unterhält die Konradi GmbH noch ein Büro in Wissen. Gegründet wurde das Unternehmen 1949 und wird heute bereits in dritter Generation familiengeführt. Das Kerngeschäft bilden der Innenausbau, der Trockenausbau und Malerarbeiten, aber auch Bodenbelagsarbeiten ergänzen das Portfolio. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für Konradi im Einsatz, zur eigenen Fahrzeugflotte gehören 17 Autos mit individuellem Ausbau.

Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf
Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf
Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf
Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf
Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf
Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf
Strapazierfähige Böden für ein Fachmarktzentrum - H-plus Carré in Herdorf
STAUF Produkte Jetzt entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.