Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale+49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst+49 2739 301-140info@stauf.de

Produkttechnik+49 2739 301-160

Finanzen und Controlling+49 2739 301-130frc@stauf.de


01Aug2015

Verlegung von Holzpflaster, Provinzial Münster

STAUF: Eine sichere Sache

Wer den sprichwörtlichen Boden unter den Füßen verliert, freut sich über eine gute Versicherung an seiner Seite. Im Falle des Auftrags, den die Holzquadrat GmbH & Co. KG aus Nordhorn jetzt an Land zog, hatte allerdings die Versicherung selbst nasse Füße bekommen: Eine Regenflut war im Sommer 2014 über das Münsterland hereingebrochen. Das folgende Hochwasser beschädigte Teile des 3000 Quadratmeter großen Archivs der Westfälischen Provinzial Versicherungs AG im Norden Münsters. Bei der Verlegung des neuen Holzpflasters konnten sich die Parkettleger von Holzquadrat auf den Schutz der STAUF-Klebstofftechnologie verlassen.

Das Wasser war ins Untergeschoss des Versicherungsgebäudes eingedrungen und unter den Estrich gezogen. Der alte Holzpflasterboden erlitt dabei Totalschaden, die gesamte Fläche musste aufwendig saniert werden. Der neue Estrich weist noch eine hohe Restfeuchte auf, als die Experten für Parkettrenovierung, Bodenbelag und Fußbodenverlegearbeiten aus Nordhorn im Juni 2015 an der Provinzialallee anrücken. Nur drei Wochen bleiben ihnen für das Verlegen des Holzpflasters aus Kiefer. Die Parkettleger sind gut vorbereitet, die Paletten mit dem Holzpflaster der Oldenburger Parkettwerk Oltmanns & Willms GmbH stehen schon parat. Zunächst aber kommt die VEP 195 zum Einsatz: Die Handwerker vermischen die beiden Komponenten der Epoxidharzgrundierung sorgfältig und tragen die Grundierung unverdünnt mit einer Polyamid-Walze auf. Eine zweite Schicht wird innerhalb von 48 Stunden den Einsatz als Dampfbremse auf dem Untergrund mit hoher Restfeuchte möglich machen. Anschließend streuen die Parkettleger die gesamte Fläche großzügig mit STAUF Quarzsand ab. Erst das Absanden der frisch aufgebrachten Grundierung gewährleistet einen sicheren Verbund bei der nachfolgenden Überarbeitung mit Spachtelmassen und Klebstoffen. 

Trockenübung mit STAUF

 Für die Verklebung fiel die Wahl der Experten von Holzquadrat schnell auf den STAUF HPK: Der Dispersionsklebstoff wurde speziell für die Verlegung von Holzpflaster im gewerblichen Bereich GE entwickelt. Er unterstützt die mechanische Belastbarkeit von Holzpflaster optimal. Der Klebstoff lässt sich leicht verstreichen, und dank der langen Einlegzeit können die Handwerker das Holzpflaster mit vollflächiger Benetzung sorgfältig und ohne Eile einlegen. Ein weiterer Vorteil des HPK: Der weichplastische Dispersionsklebstoff, lässt Maßänderungen des Holzpflasters zu, welche während der Nutzung im kühleren Kellergeschoss in der Regel auftreten. Zudem ist der HPK lösemittelfrei und sehr emissionsarm. Trotz des engen Zeitfensters kann das Team von Inhaber und Geschäftsführer Manfred Reinink die Parkettarbeiten pünktlich zum Abschluss bringen: Dank des neuen Holzpflasterbodens sind nun auch die letzten Spuren des Hochwasserschadens beseitigt. Das Archiv der Provinzial-Versicherung hat nun endlich wieder festen Boden unter den Füßen – und vor allem: einen trockenen.

  • Produkte: STAUF VEP 195, STAUF SGH 40, STAUF QUARZSAND, STAUF HPK
  • Verlegebetriebe: Holzquadrat GmbH & Co. KG., Nordhorn
STAUF Referenzen Provinzial Münster
STAUF Referenzen Provinzial Münster
STAUF Referenzen Provinzial Münster
STAUF Referenzen Provinzial Münster
STAUF Referenzen Provinzial Münster
STAUF Produkte Jetzt Entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.