Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale+49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst+49 2739 301-140info@stauf.de

Produkttechnik+49 2739 301-160

Finanzen und Controlling+49 2739 301-130frc@stauf.de


06Sep2016

Verlegung von Mehrschichtparkett in einer Arztpraxis in Hilden

Erste Hilfe beim Parkett

Im Gesundheitsbereich muss ein Boden strapazierfähig sein: In Krankenhäusern und Arztpraxen gehen Patienten ein und aus, medizinische Apparate werden hin- und hergeschoben, Schreibtischstühle über den Boden gerollt. Für einen widerstandsfähigen Untergrund hat jetzt die Fa. Rogowski aus Essen in einer Arztpraxis im Hildener Zentrum gesorgt: Im zweiten Stock eines Ärztehauses wurden 90 Quadratmeter Mehrschichtparkett verlegt. Als verlässliche Ersthelfer erwiesen sich dabei die Produkte aus dem Hause STAUF.

Nach den besonderen Herausforderungen der Baustelle befragt, muss Parkettleger Emil Jager grinsen. „Die größte Schwierigkeit war für uns die zweite Etage – wir mussten nämlich alles nach oben schleppen“, sagt er, und steckt seinen Kollegen mit seinem Lachen an. Aber Scherz beiseite: Bei der „Voruntersuchung“ der Räumlichkeiten hatten die Parkettleger schon ein paar Alterserscheinungen entdeckt und erfolgreich behandelt. Zunächst mussten Reste des alten Bodenbelags abgeschliffen werden. Zudem fanden die Experten einen leicht porösen Untergrund vor, weshalb eine Sanierung des Altestrichs mit Ausgleichsmasse erforderlich wurde. Als Grundierung kam der VDP 130 Dispersionsvorstrich zum Einsatz: Der Vorstrich ist schnelltrocknend und leicht aufzutragen, schafft zudem eine staubfreie, gleichmäßig saugfähige Oberfläche des Estrichs. Für die Komplettlösung mit STAUF hat man sich bei Rogowski bewusst entschieden: „Mit dem System sind wir seit 15 Jahren mehr als zufrieden“, sagt Emil Jager, während er die Zementspachtelmasse ES mit Wasser in einem Bottich anmischt. Die selbstverlaufende Ausgleichs- und Nivelliermasse ist schnell auf der rund 90 Quadratmeter großen Fläche verteilt – sie eignet sich besonders gut für stark beanspruchte Untergründe.

Ein langes Leben für Fußböden

48 Stunden später ist der Boden verlegereif: Mit dem STAUF Zahnspachtel Nr. 5 verteilen Jager und sein Kollege den SMP 930 spielend leicht auf dem vorbereiteten Untergrund. Die Arbeit mit dem Klebstoff ist für die beiden Parkettleger unbedenklich: Lösemittel- und kennzeichnungsfrei, zudem emissionsarm, bietet er die größtmögliche Sicherheit in Sachen Raumluft, Gesundheitsschutz und Umweltverträglichkeit. Beim Bodenbelag hat sich der Kunde für ein Design-Eichenparkett des österreichischen Herstellers Tilo entschieden: Das Mehrschichtparkett in Hochkantlamellenoptik ist dank Nut- und Federsystem schnell verlegt und dank bereits geölter Oberflächen sofort nutzbar. Auch bei der Verklebung der Holzfußleisten bleiben die Parkettleger beim bewährten STAUF-System und greifen zum haftstarken SPU Montageklebstoff Repacoll S. Emil Jager trägt den Klebstoff mit einer Handpresspistole dünn auf, legt die Fußleiste sofort ein und presst sie fest gegen Wand und Boden. Nach nur drei Tagen erfreut sich der Boden der Arztpraxis wieder bester „Gesundheit“ – und dank der perfekt aufeinander abgestimmten STAUF-Komponenten steht ihm ein langes, strapazierfähiges Leben bevor.

  • Produkte: STAUF VDP 130, STAUF SMP 930, STAUF Zahnspachtel Nr. 5
  • Verlegebetriebe: Parkett Forum Rogowski, Essen 
STAUF Referenzen Arztpraxis Hilden
STAUF Referenzen Arztpraxis Hilden
STAUF Referenzen Arztpraxis Hilden
STAUF Referenzen Arztpraxis Hilden
STAUF Referenzen Arztpraxis Hilden
STAUF Produkte Jetzt Entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.