Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale +49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst +49 2739 301-140 info@stauf.de

Produkttechnik +49 2739 301-160

Finanzen und Controlling +49 2739 301-130 frc@stauf.de


05 Feb 2018

Chemikanten haben ausgezeichnete Perspektiven

Wilnsdorf. Es war beim Durchblättern der Zeitung, als Moritz Schawalder die Weichen für seine berufliche Zukunft stellte. In einer Anzeige bot die STAUF Klebstoffwerk GmbH Ausbildungsplätze zum Chemikanten an. Moritz, der sich schon in der Schule für Physik und Chemie begeistert hatte, überlegte nicht lange und bewarb sich. Drei Jahre später, im Januar 2018, hat der junge Mann seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und arbeitet jetzt als fest angestellter Chemikant bei STAUF.

„Wie abwechslungsreich der Beruf des Chemikanten ist, habe ich schon vor Ausbildungsbeginn während meines Praktikums erlebt“, sagt Moritz Schawalder. „Ich konnte über die Mitarbeit im Betrieb viele erste Eindrücke sammeln und selbst einige Aufgaben übernehmen.“
Mit der Ausbildung zum Chemikanten profitierte der ehemalige Realschüler von einer Sonderposition des international agierenden Familienunternehmens. Denn STAUF ist einer der wenigen Arbeitgeber in der Region, der in der Chemiebranche angesiedelt ist. Aus diesem Grund weichen die angebotenen Berufsfelder im technischen und gewerblichen Bereich von den regional üblichen Stellenangeboten ab.
Im eher metallgeprägten Wirtschaftsraum haben Schulabsolventen den Beruf des Chemikanten oft gar nicht im Blick. Dabei stellt gerade dieser eine Besonderheit in der hiesigen Ausbildungslandschaft dar. Er ist besonders attraktiv für Haupt- und Realschüler, die sich für Chemie und handwerkliche Aufgaben begeistern. Sie können ihre Interessen im Rahmen einer Facharbeiterausbildung in praktisches Wissen umzusetzen. Mitbringen müssen die Auszubildenden zudem ein gutes technisches Verständnis und die Fähigkeit, Zusammenhänge schnell zu erkennen.
Am Produktionsstandort Wilnsdorf, an dem überwiegend Bauklebstoffe für den In- und Outdoor-Bereich hergestellt werden, ist Moritz Schawalder inzwischen fest angestellter Mitarbeiter. Der Produktionsleiter Norbert Becker ist für die Ausbildung des Nachwuchses in den technischen Berufen verantwortlich. „In den vergangenen 3 Jahren haben wir Moritz in allen Bereichen des Produktionsprozesses zur spezialisierten Fachkraft ausgebildet“, erklärt Norbert Becker. „Während der gesamten Ausbildungszeit hat er einen festen Ansprechpartner zur Seite gehabt und wurde in laufende Projekte aktiv einbezogen“, führt der Produktionsleiter weiter aus.
Moritz Schawalder freut sich auf die Aufgaben, die noch vor ihm liegen. Er hat gelernt, computergesteuerte Anlagen zu bedienen, eingehende Rohstoffe zu prüfen, die Einhaltung der Qualitätsparameter der Fertigprodukte sicherzustellen und die Produktionsanlagen zu optimieren, etwa durch Wartung oder installationstechnische Tätigkeiten. Natürlich musste er im Rahmen seiner Ausbildung auch regelmäßig die Schulbank drücken. Neben der Berufsschule in Frankfurt hat er eine Vielzahl an außerbetrieblichen Fachseminaren besucht.
Der Start ins Berufsleben ist Moritz jedenfalls schon geglückt. Er ist sich sicher, die richtige Wahl getroffen zu haben und freut sich über die unbefristete Übernahme nach Ausbildungsende: „Mir ist gleich zu Beginn der kollegiale Umgang im Team aufgefallen. Da macht es Spaß, interessante Tätigkeiten auszuführen und direkt Verantwortung zu übernehmen“.
Die STAUF Klebstoffwerk GmbH bildet auch ab August 2018 wieder Chemikanten aus. Weitere Infos zur Ausbildung und den Voraussetzungen stehen auf der Firmenhomepage unter www.stauf-karriere.de bereit.

STAUF Produkte Jetzt Entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.