Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale +49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst +49 2739 301-140 info@stauf.de

Produkttechnik +49 2739 301-160

Finanzen und Controlling +49 2739 301-130 frc@stauf.de


01 Aug 2018

Wissen an Alt und Jung vermitteln

Die STAUF Klebstoffwerk GmbH aus Wilnsdorf bietet Vertretern aus Handel und Verlegehandwerk regelmäßig Seminare zu verschiedenen Themen an. So stand das Frühjahrsseminar am 19. April 2018 auf dem eigenen Werksgelände unter dem Motto "Verlegestoffe und Untergründe".

Ralf Putze von Muduleo präsentierte die aktuellen Designbeläge des Unternehmens, Ihren Schichtaufbau und das Herstellungsverfahren. Im Anschluss folge eine praktische Demonstration mit dem Universal-Premiumklebstoff "STAUF D 37". Zum Thema "Hain-Mehrschichtparkett - von der Herstellung bis zur Verlegung" referierte Hain-Vertriebsleiter Peter Jansen. Dieser zeichnete den Weg des Parketts vom Baum bis hin zum fertigen Produkt nach und stellte die Besonderheiten der oxidativ trocknenden Öloberfläche der Hain Produkte heraus.

Um das "Pumpen von Spachtelmassen im Objekt- und Wohnbereich" ging es bei Oskar Buchhorn von der Knauf PFT GmbH & Co. KG, der unter anderem die Verputzmaschine "PFT Ritma L" vorführte - speziell entwickelt für das Anmischen von Bodenbelagsspachtelmassen. Abschließend präsentierten Florian Hees und Andreas Helm von STAUF die drei neuen Zementspachtelmassen XP 10, XP 20 und XP 40 aus der Triple XXX-Serie.

Das nächste Herbstseminar findet am 19. und 20. September 2018 statt. Themenschwerpunkte sind "Digitaler Umbruch im Handwerk" sowie "Einsatz von Virtual Reality-Technologie". Daneben erwartet die Teilnehmer ein Vortrag von STAUF zu Systemaufbauten und Produkten für die Parkettverlegung. Anmeldungen sind bis zum 7. September unter www.stauf.de/service/fachseminare oder per E-Mail an marketing@stauf.de möglich, die Teilnehmergebühr beträgt 99 Euro.

Auch die angehenden Parkett- und Bodenleger der Theodor-Litt-Schule in Gießen profitieren von den STAUF-Workshops. Kurz vor Ihrer Gesellenprüfung bekamen die Berufsschüler von Außendienstmitarbeiter Thomas Glasl und Anwendungstechniker Florian Hees Tipps zum Thema Parkettnormen und Untergrundvorbereitung. Im Theorieteil des Workshops, den das Unternehmen aus Wilnsdorf gezielt zur Nachwuchsförderung entwickelt hat, ging es unter anderem um die Frage, wie sich Fehler und damit späterer Schäden im Boden vermeiden lassen - ein prüfungsrelevantes Thema. "Es ist wichtig, Normen und Prüfpflichten genau zu kennen und die Angaben der Hersteller zu beachten, um im Vorhinein Schäden auszuschließen. Ein systemtreues Arbeiten reduziert Risiken - wenn möglich sollten alle verwendeten Produkte von einem Hersteller kommen", riet Hees. Drei Fragen, die im Workshop besprochen wurden, werden laut STAUF auch in der Gesellenprüfung auftauchen.

Im praktischen Teil konnten die Schüler der Theodor-Litt-Schule aus dem Vollen schöpfen und STAUF-Produkte aus dem gesamten Portfolio testen. Die Schüler waren dabei angehalten - je nach Interessenslage - alles aktiv anzuwenden.

 

 

 

 

STAUF Produkte Jetzt Entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten.