Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale +49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst +49 2739 301-140 info@stauf.de

Produkttechnik +49 2739 301-160

Finanzen und Controlling +49 2739 301-130 frc@stauf.de


07 Sep 2017

Erste Schritte in eine vielversprechende Zukunft

Wilnsdorf. Robin Berghäuser und Ken David Traut haben etwas gemeinsam. Die angehenden Chemikanten aus Netphen und Eschenburg haben schon in der Schule für Fächer wie Mathe, Chemie und Physik ein besonderes Interesse an den Tag gelegt. Seit 1. August haben die beiden jungen Männer eine weitere Gemeinsamkeit: Sie sind Auszubildende der STAUF Klebstoffwerk GmbH in Wilnsdorf. Mit Sarah Kristin Heinrichs, die am selben Tag eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei dem Klebstoffspezialisten begonnen hat, ist das Azubi-Gespann komplett. 

Für den Einstieg in das Berufsleben haben sich die drei nicht nur ein traditionsreiches Unternehmen ausgesucht, das stark mit dem Siegerland verwurzelt ist. Robin und Ken David, die nun den Beruf des Chemikanten erlernen, profitieren von einer Sonderposition des international agierenden Familienunternehmens. Denn weil im Siegerland viele Unternehmen in Metallberufen ausbilden, stellt die Berufswahl der beiden Schulabgänger in der Region eine Besonderheit dar. Geschäftsführer Volker Stauf freut sich ebenfalls über den diesjährigen Ausbildungsbeginn: „Engagierte Auszubildende, die mit Wissensdurst in den Betrieb kommen, sind eine Bereicherung für die gesamte Belegschaft.“
In den kommenden dreieinhalb Jahren werden die Auszubildenden Chemikanten in allen Bereichen des Produktionsprozesses zu spezialisierten Fachkräften ausgebildet. Sie werden computergesteuerte Anlagen bedienen, Wareneingangskontrollen durchführen, die Einhaltung der Qualitätsparameter der Endprodukte sicherstellen und gemeinsam mit erfahrenen Kollegen bei der Wartung und Optimierung der Produktionsanlagen Hand anlegen.
Auch Sarah Kristin wird in den kommenden drei Jahren den Produktionsstandort Wilnsdorf intensiv kennenlernen, und dabei in die kaufmännische Seite bei der Herstellung von Spezialklebstoffen für den In- und Outdoor-Bereich eintauchen. Die angehende Industriekauffrau aus Burbach wird in allen kaufmännischen Abteilungen mitarbeiten ─ von der Anwendungstechnik und dem Vertrieb über die Finanzabteilung bis hin zum Marketing. Am Ende ihrer Ausbildung wird sich Sarah Kristin in der Produktions- und Absatzwirtschaft ebenso gut auskennen, wie im Finanz- und Rechnungswesen.
Zu jeder Ausbildung gehört natürlich auch Theorie. Als Auszubildende bei STAUF müssen Robin, Ken David und Sarah Kristin deshalb regelmäßig die Schulbank drücken. Die beiden angehenden Chemikanten werden die Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt besuchen und an diversen außerbetrieblichen Fachseminaren teilnehmen. Für Sarah Kristin heißt es dagegen, am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Siegen ihr kaufmännisches Wissen zu erlangen und auszubauen.
Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Ausbildung bei STAUF interessieren, können sich im Internet unter www.stauf-karriere.de informieren. Der nächste Ausbildungsstart für Chemikanten ist im August 2018. Industriekaufleute werden hingegen erst wieder ab August 2019 ausgebildet.

STAUF Produkte Jetzt Entdecken