Kontakt aufnehmen

Wir sind gerne für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Zentrale+49 2739 301-0

Vertriebsinnendienst+49 2739 301-140info@stauf.de

Produkttechnik+49 2739 301-160

Finanzen und Controlling+49 2739 301-130frc@stauf.de

Bewerbungs-Tipps

 

Du hast Fragen zu deiner Bewerbung als Azubi?

Wir haben die Antworten!
Wer sich heute für einen Ausbildungsgang entscheidet, hat gute Chancen, auch einen Ausbildungsplatz zu finden. Die betriebliche Ausbildung in Deutschland hat international einen sehr guten Ruf und bietet jungen Menschen die Gelegenheit, eine solide Basis für das weitere Berufsleben zu schaffen.

Deine Wahl ist also auf STAUF gefallen ­- Das freut uns sehr. Jetzt kann es also mit der Bewerbung losgehen. Hier erfährst du alles Wissenswerte für deine erfolgreiche Bewerbung.

 

Die schriftliche Bewerbung

Wann sollte ich die Bewerbung in Angriff nehmen?

Die Ausbildung bei STAUF beginnt in der Regel am 1. August. Bitte füge deiner Bewerbung ein möglichst aktuelles Zeugnis bei. Die Auswahlverfahren finden häufig bereits ein Jahr vor Beginn der Ausbildung statt.

Welche Unterlagen gehören in meine Bewerbungsmappe?

Deine Bewerbung ist sozusagen deine Visitenkarte. Das A und O bei deiner Bewerbungsmappe ist deshalb, dass sie vollständig und ohne Fehler ist. Unsere Personalabteilung sollte darin finden:

  • Dein Anschreiben
  • Deinen Lebenslauf mit Foto
  • Die zwei zuletzt ausgestellten Schulzeugnisse
  • Bescheinigungen über absolvierte Praktika
  • Belege für deine sonstigen Aktivitäten, etwa ehrenamtliches Engagement oder Nebenjobs

Falls du dich online bei uns bewirbst, füge diese Dokumente bitte als PDF bei. Entscheidest du dich für eine Einsendung per Post, dann hefte uns die Unterlagen in eine ansprechende Bewerbungsmappe.

Aller Anfang ist schwer. Was schreibe ich in das Anschreiben?

Ganz gleich, ob Profi oder Anfänger: Beim Bewerbungsanschreiben heißt es für alle Bewerber: Überzeuge uns! Hier wollen wir von dir wissen, warum du dich für eine Ausbildung bei STAUF interessierst.
Es geht auch darum, mehr über dich zu erfahren: Was du bisher gemacht hast, was du besonders gut kannst und wo deine Interessen liegen. Am besten ist es, wenn du dabei klare Formulierungen findest und uns ohne große Umschweife erklärst, warum du gerne bei STAUF arbeiten möchtest.

 

Ein Tipp:
Schau dir auf unserer Website die Infos zu den einzelnen Ausbildungsberufen an. Dort kannst du nachlesen, was dich als Azubi bei uns erwartet. Vielleicht hast du ja bereits in einem ähnlichen Bereich ein Praktikum absolviert oder interessierst dich für eine der beschriebenen Tätigkeiten besonders. Entdecke die Gemeinsamkeiten und erzähle uns davon.

 

Das Bewerbungsgespräch

Du hast dich bei uns beworben und bist zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen? Herzlichen Glückwunsch, du hast bei uns bereits den ersten Fuß in der Tür. Um uns jetzt auch noch im persönlichen Gespräch zu überzeugen, solltest du dich ein wenig vorbereiten. Aber keine Panik: Wenn du weißt, was dich erwartet und du ein paar einfache Dinge beachtest, wird das Gespräch für beide Seiten ein Gewinn.

Wer sitzt mir beim Bewerbungsgespräch gegenüber?

Bei dem Termin triffst du direkt auf unsere Ausbilder. Das ist ganz praktisch, denn so können sich potenzieller Azubi und Ausbilder persönlich kennenlernen.

Auf welche Fragen muss ich mich einstellen?

Uns geht es darum, dich persönlich näher kennenzulernen. Wir möchten einen Eindruck davon bekommen, wer du bist und was dich als Person ausmacht. Natürlich ist es wichtig, dass du dich mit den Tätigkeitsfeldern des Ausbildungsgangs beschäftigt hast, Interesse für STAUF zeigst und uns die Möglichkeit gibst einzuschätzen, ob deine Interessen und Fähigkeiten zur Ausbildung passen.
Bleib‘ dir einfach selbst treu und sei authentisch! Fragen, die wir dir eventuell stellen werden, sind:

  • Warum möchtest du deine Ausbildung bei uns machen?
  • Was weißt du über STAUF und unsere Produkte?
  • Wo liegen deine Stärken und wie kannst du diese bei STAUF einbringen?
  • In welchen Schulfächern hast du die besten Noten?
  • Welche beruflichen Erfahrungen hast du bisher gemacht?

Anzug und Schlips oder Jeans und T-Shirt?

Hier sind die Regeln etwas anders als bei erfahrenen Bewerbern. Es ist nicht nötig, dass du dich übertrieben „in Schale schmeißt“. Eine dezente Bluse oder ein schönes Hemd und eine Jeans reichen völlig aus.

Wenn du diese einfachen Regeln und Tipps beherzigst, steht einer erfolgreichen Bewerbung nichts im Weg.

 

STAUF Produkte Jetzt entdecken STAUF Produkte

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer die neusten Meldungen per E-Mail zu erhalten. Hier finden Sie unsere Datenschutzhinweise.